IT@GO

In den jahrgangsstufen 8 bis 11 (individuell auch noch danach) arbeiten die Schülerinnen und Schüler mit Notebooks im digital gestützten Unterricht, um zeitgemäße Bildung zu ermöglichen. Hierzu möchten wir Ihnen auf dieser Seite einige Informationen geben:

Quicklink zu Softwareempfehlung

Quicklink zu Office 365

Quicklink zu Leihnotebooks


Informationen zur empfohlenen Hardware und Konfiguration der Schülergeräte insbesondere in Jgst. 8 Schuljahr 24/25

  • Geringes Gewicht (empfohlen: max. 2,2 kg)
  • SSD (mind. 128 GB)
  • Windows mind. 8 GB RAM
  • Displaygröße mind. 10,5’’ bis 14,1’’ (15,6’’ ist schlechter zu transportieren und meist sehr schwer)
  • Lange Akkulaufzeit (mind. 7,5 h Nutzung, beachten Sie, dass die Herstellerangaben meist deutlich höher als der Normalbetrieb angesetzt sind)
  • Entspiegeltes Display oder entspiegelte Folie
  • Optimal: i5 Prozessor oder vergleichbarer AMD Prozessor: Ryzen 5 völlig ausreichend, auch ein i3 bzw. Ryzen 3 genügen
  • In Jgst. 8 werden seit dem Schuljahr 24/25 Endgeräte mit Schreibgeräte verwendet, da so z.B. auch Bilder in digitale Hefteinträge integriert werden können, bzw. mit der Hand Formeln oder Werte in Algebra auf das Gerät per Hand geschrieben werden können. Zu berücksichtigen ist, dass ein stabiles Modell angeschafft werden sollte (mit 360° Bildschirmgelenk) oder sehr sorgsam mit einem Convertible umgegangen werden muss.

Zusätzliche Hardware: USB Stick für Datentransfer/Sicherung (≥ 8GB); die Bezeichnung des USB-Sticks sollte der Name des Schülers sein.

ggf. Externe Festplatte (SSD oder HDD) für Backups

Nicht nötig – optional:

  • CD/DVD-Laufwerk
  • Dezidierte Grafikkarte (z.B. bei Teilnahme am WU Film)

Konfiguration:

  • Für Schüler: keine administrativen Rechte –> lokalen Standard-Benutzer anlegen
  • Zufällige Hardwareadressen (WIN10, Einstellungen, Netzwerk) deaktivieren
  • Windows Defender aktivieren, ggf. Schutzsoftware installieren
  • Wenn möglich: UEFI/BIOS-Setup-Passwort vergeben
  • Im UEFI/BIOS: Nur „Boot from Hard Disk“ erlauben
  • Eventuell: Parental Control Software (Internet-Blacklisting, Activity Reports, Zeitsteuerung etc.)

Software: Must have

  • Betriebssystem ist ausinstalliert
  • Windows Defender ist aktiviert
  • GO Standardsoftware
  • AdBlocker (z.B. AdBlock Plus, Ghostery, Firewall Lite, NoScript o.ä.)

Die GO-Standardsoftware der Jgst. 8 wird im Rahmen einer Installationsparty am Ende der 7. Jgst. auf den Rechnern installiert. Nach der Installation der Software sollte ein komplettes Systemabbild (Image) des Rechners erstellt werden, das im Bedarfsfall wieder aufgespielt werden kann, wenn der Rechner komplett abgestürzt sein sollte.

Negativliste: Konfiguration und Software

  • Taskleiste ausgeblendet; bitte dauerhaft eingeblendet lassen
  • Software „Desktops“ o.ä.
  • TOR-Browser, VPN-Tools oder Vergleichbares
  • Browser-AddOns zur Umgehung unserer Sicherheitseinstellungen
  • Spiele (bitte deinstallieren Sie ggf. vorinstallierte Spiele-Apps, z.B. unter Windows 10)
  • Elternpasswort (Administratorpasswort) ist den Schülern bekannt


Empfohlene Software für Schülernotebooks:

Der Einsatz der Geräte im Unterricht erfordert eine gewisse Softwaregrundausstattung. Neben den für den Unterricht wichtigen Programmen sollte aber auch ein gewisser Grundschutz vor Viren und Malware gewährleistet sein. Wir schlagen daher folgende Softwareausstattung für die Schülerrechner vor.


SOFTWAREAUSSTATTUNG DER SCHÜLERNOTEBOOKS AB JAHRGANGSSTUFE 8

Hinweis: Neben der Softwareausstattung möchten wir an dieser Stelle, also vor der Installation, noch einmal darauf hinweisen, dass es sich empfiehlt zwei Accounts auf dem Gerät einzurichten, einen für die Schülerinnen und Schüler, welcher nur ein „Standardnutzer“ ohne Installationsrechte ist, sowie einen für die Eltern als Administrator, welcher dann zur Installation der Programme genutzt werden kann.

Der erste an einem Computer angelegte Account ist stets ein Administratoraccount. Unter Windows kann man dann unter „Weitere Benutzer hinzufügen“ auch Standardnutzer ohne Administrationsrechte hinzufügen. Wählt man hier aus, dass man die „Anmeldedaten der Person“ nicht kennt, so kann man auch hier ein Konto ohne Microsoft Konto anlegen.

Sollten Sie Fragen dazu haben, wie man allgemein in Windows lokale Nutzerkonten ohne Microsoftaccount erstellt, wenden Sie sich gerne an administrator@gymnasium-ottobrunn.de .

Nun die Softwareliste:

  1. Safe-Exam-Browser für Prüfungen in Mebis
    https://safeexambrowser.org/news_de.html
  2. Adobe Reader (frei)
    https://get.adobe.com/de/reader/
  3. Audacity + LAME mp3 Decoder (frei)
    http://www.audacityteam.org/download/windows/
  4. ChemSketch (frei) und oder Marvin Suite (frei)
    http://www.acdlabs.com/resources/freeware/chemsketch/ (nur für Windows)
    https://www.chemaxon.com/download/marvin-suite/ (für alle Betriebssysteme; Java RE nötig)
  5. Firefox-Browser (frei)
    https://www.mozilla.org/de/firefox/new/
  6. Geogebra CLASSIC 5 (frei)
    http://www.geogebra.org/download
  7. Gimp (frei)
    https://www.gimp.org/downloads/
  8. Google Earth (frei)
    https://www.google.de/earth/download/ge/agree.html
  9. Hot Potatoes (frei)
    http://web.uvic.ca/hrd/hotpot/#downloads
  10. K-Lite Audio Codec Pack (frei)
    http://www.codecguide.com/download_k-lite_codec_pack_mega.htm
  11. Textverarbeitungsprogramm, z.B. Libre Office (frei) oder FreeOffice oder MS Office (mit Lizenz, auch eine Schullizenz ist hier möglich, hierzu bitte administrator@gymnasium-ottobrunn.de kontaktieren, mit dem Namen und der Klasse des Kindes) Download (freeoffice.com)
    https://de.libreoffice.org/download/libreoffice-still/ (Freeware)
  12. Den Bayern-Cloud Explorer, um bequem auf die Cloud zugreifen zu können:

https://www.bycs.de/hilfe-und-tutorials/cloudspeicher/client-fuer-eigenes-endgeraet-herunterladen/index.html

Zudem praktisch zum Üben: Tipptrainer für Zehnfingertastschreiben, z.B. Tipp10 Tipptrainer (frei) oder eine Alternative bzw. VHS-Kurs-Software
https://www.tipp10.com/de/download/
https://cms.herdt.com/de/2017/10/12/testversion-tastschreibtrainer-als-download/
Die VHS-Kurs-Software lässt sich durch die Eingabe einer Lizenznummer freischalten, die im Arbeitsheft und im Leitfaden der VHS-Kursunterlagen zum 10-Finger-Tastschreiben enthalten ist. VHS Kurs Kontakt und Anmeldung: info@vhs-suedost.de, 089/4423890

Zudem sollten alle Geräte über ein Backup verfügen. Falls Sie nicht bereits privat ein Backup eingerichtet haben, können die Schülerinnen und Schüler das Backup beispielsweise auf einer SD-Karte oder einem USB-Stick im Gerät durchführen. Dies funktioniert unter anderem mit folgendem kostenlosen Programm, zu dem eine Installationsanleitung im Mebiskurs „IT-Tag“ Ihrer Kinder existiert:

FreeFileSync (frei)
https://freefilesync.org/download.php

WEITERE WEB-BROWSER (FÜR MEHR KOMFORT UND FEATURES)

  1. Chromium (frei)
    https://chromium.woolyss.com/download/de/
  2. Google Chrome (frei)
    https://www.google.de/chrome/browser/desktop/index.html
  3. Vivaldi (frei)
    https://vivaldi.com/

FAKULTATIVE SYSTEMERWEITERUNGSPROGRAMME; ALS EMPFEHLUNG FÜR MEHR SICHERHEIT

Ggf. zusätzlich Malwarebytes Antimalware https://de.malwarebytes.com/ (frei oder Lizenz) ODER
Immunet AntiVirus https://www.immunet.com/index (frei) – aber keinesfalls beide Programme!

WEITERE ZUSÄTZLICHE PROGRAMME; FALLS GEWÜNSCHT

  1. Adobe Shockwave Player (frei) für manche Animationen, die nicht HTML5 kennen
    https://get.adobe.com/de/shockwave/
  2. ADWCleaner (frei) – ein kleines aber feines Anti-Malware-Programm
    https://de.malwarebytes.com/adwcleaner/
  3. CCleaner (frei) – räumt mit wenigen Klicks den PC und die Registry auf
    https://www.piriform.com/ccleaner
  4. PrivaZer (frei) – räumt mit wenigen Klicks den PC und die Registry auf
    https://privazer.com/de/en
  5. VLC Player (frei) – ein guter Mediaplayer, der auch Komprimieren kann
    http://www.videolan.org/vlc/

ZUSÄTZLICHE SOFTWAREAUSSTATTUNG DER SCHÜLERNOTEBOOKS AB JAHRGANGSSTUFE 9

  1. Notepad++ (frei)
    https://notepad-plus-plus.org/download
  2. Orinoco (frei)
    http://klassenkarte.de/?page_id=15
  3. YoungDB (frei)
    http://klassenkarte.de/?page_id=273

ERGÄNZENDE SOFTWAREAUSSTATTUNG DER SCHÜLERNOTEBOOKS AB JAHRGANGSSTUFE 10

  1. BlueJ (frei)
    https://www.bluej.org/
  2. Classcard Extension für BlueJ (frei)
    http://klassenkarte.steinhuber.de
  3. Greenfoot (frei)
    https://www.greenfoot.org/
  4. Java Development Kit (frei)
    http://www.oracle.com/technetwork/java/javase/downloads/
  5. Java RE (frei)
    https://www.java.com/de/download/
  6. UML Extension für BlueJ (frei)
    https://bluej.org/extensions/UMLextension/UMLextension.jar
  7. UMLet (frei)
    http://umlet.com/changes.htm

Die GO-Standardsoftware der Jgst. 8 wird im Rahmen einer Installationsparty am Ende der Jgst. 7 oder zu Beginn der Jgst. 8 (je nach Liefertermin der Schulgeräte) auf den Rechnern installiert. Nach der Installation der Software sollte das Administratorpasswort geändert und ein komplettes Systemabbild (Image) des Rechners erstellt werden (z.B. mithilfe von Clonezilla: https://clonezilla.org) , das im Bedarfsfall wieder aufgespielt werden kann, wenn der Rechner komplett abgestürzt sein sollte.


Windows und andere Betriebssysteme:

Leider besteht KEINE Möglichkeit ein Betriebssystem von der Schule zu beziehen. Die Hardware muss also selbst mit einem Betriebssystem ausgestattet oder gekauft werden.

Wichtig ist, dass es sich bei der Windowsversion um Windows 10 oder 11 handelt, damit die Sicherheitsupdates gewährleistet sind.

Muss es ein Windows-Rechner sein? Was ist mit Apple Macintosh oder Linux?
Prinzipiell ist man bei der Wahl des Gerätes völlig frei. Da die große Mehrheit aller Nutzer / Lehrer auf das Betriebssystem Windows setzt und manche pädagogische Software nur für dieses Betriebssystem geschrieben wird, empfehlen wir den Einsatz von Windows (derzeit Windows 10). Dennoch sind auch Macbooks oder Linux-Lösungen möglich, denn viele Windows-Softwarelösungen laufen auch unter WINE bzw. WINE for Mac und einige Programme sind sowohl für MacOS als auch für Linux erhältlich. Zudem können auf dem selben Rechner auch zwei Betriebssysteme parallel installiert werden bzw. parallel betrieben werden (z.B. Dual Boot bei Linux oder Parallel Desktop für Mac: https://www.parallels.com/de/). Wir bitten um Verständnis, dass wir bei etwaigen individuellen Sonderlösungen abseits von Windows 10 keine oder kaum Unterstützung anbieten können. Auch die Installationsparty ist vornehmlich auf Windows 10 ausgelegt.

Nicht empfohlen wird Android, da hier die aktuell genutzte Software in größeren Teilen nicht verfügbar ist!

Bitte verwenden Sie nicht Windows 10/11 in S-Mode, da dieses ausschließlich die Installation von Apps aus dem Microsoft Store erlaubt. Die folgende Standardsoftwareliste enthält allerdings Programme, die nicht über den Microsoft-Store beziehbar sind.

Link: Wie ermittle ich meine Windows 10 Version?

Link: Wie beende ich den Windows 10 S-Mode?


Erwerb eines vergünstigten Office365 für Schüler:

Wir sind Mitglied im Programm „Microsoft Office für Bildung“ und können daher vergünstigte Office365 Lizenzen für Schüler anbieten. Die Lizenz ist für Sie kostenlos. Um eine Lizenz zu erhalten muss der folgenden Einwilligung zugestimmt werden und sie muss im Sekretariat abgegeben werden. Die Bearbeitungszeit kann bis zu einer Woche dauern. Microsoft Office ist keinesfalls eine Pflichtsoftware für den Unterricht, sondern ein Angebot. Gute Alternativen sind die Officeanwendungen auf Mebis, die auch eine Cloud beinhalten, oder beispielsweise FreeOffice, welches ebenfalls docx Formate problemlos lesen und bearbeiten kann.

Im Folgenden finden Sie eine Anleitung zur Installation des Pakets in Windows:


Leihnotebooks der Schule

Schüler*innen am GO haben die Möglichkeit ein Notebook bei der Schule zu leihen. Dabei sind folgende Geräte im Umlauf, wobei immer die aktuellsten Geräte in der neuen 8. Jahrgangsstufe ausgegeben werden.

Die Leihgeräte der dritten Generation (2020) haben folgende Hardware- und Softwareausstattung:

  • Modell: LENOVO Think Book 14IIL mit WIN10
  • Gewicht: ca. 1,7 kg
  • Speicherplatz: 256 GB SSD, 8 GB RAM
  • Display: 14‘‘ IPS FHD anti-glare
  • Prozessor: i5 (10. Generation, 1035G1 1GHz)
  • Akku: ca. 9h Akkulaufzeit
  • Keine Mietkosten o.ä.; ein Leihvertrag muss unterzeichnet werden. Wichtig: Schäden, die am Leihgerät entstehen, müssen vor der Rückgabe des Gerätes auf eigene Kosten vollständig behoben werden. Bitte geben Sie das Gerät hygienisch gereinigt zurück. Klebereste sind zu entfernen.

Die Leihgeräte der vierten Generation (2021 / 2022) haben folgende Hardware- bzw. Softwareausstattung:

  • Modell: Terra Mobile 1460Q
  • Gewicht: ca. 1,49 kg
  • Speicherplatz: 256 GB SSD, 8 GB RAM
  • Display: 14‘‘ IPS FHD anti-glare
  • Prozessor: i5 (10. Generation, 1035G1 1GHz)
  • Akku: ca. 10h Akkulaufzeit laut Herstellerangaben
  • Windows 10 Education
  • Keine Mietkosten o.ä.; ein Leihvertrag muss unterzeichnet werden. Wichtig: Schäden, die am Leihgerät entstehen, müssen vor der Rückgabe des Gerätes auf eigene Kosten vollständig behoben werden. Bitte geben Sie das Gerät hygienisch gereinigt zurück. Klebereste sind zu entfernen.

Die Leihgeräte der fünften Generation (2023) haben folgende Hardware- bzw. Softwareausstattung (voraussichtlich!):

  • Modell: Surface Go 3/4 inklusive Stift und Tastatur
  • Gewicht: ca. 0,7 kg
  • Speicherplatz: 128 GB SSD, 8 GB RAM
  • Display: 14‘‘ IPS FHD anti-glare
  • Prozessor: i3 (11. Generation)
  • Akku: ca. 10h Akkulaufzeit laut Herstellerangaben
  • Windows 11
  • Keine Mietkosten o.ä.; ein Leihvertrag muss unterzeichnet werden. Wichtig: Schäden, die am Leihgerät entstehen, müssen vor der Rückgabe des Gerätes auf eigene Kosten vollständig behoben werden. Bitte geben Sie das Gerät hygienisch gereinigt zurück. Klebereste sind zu entfernen.

Basisschutz der Geräte: Ein Minimalschutz ist der Transport des Gerätes in einer speziellen Laptoptasche aus weichem Material. Das Notebook kann dann mitsamt der Hülle im Rucksack bzw. in der Schultasche transportiert werden. Wir empfehlen zudem, dass die Displayrückseite des Gerätes mit Klarsichtfolie beklebt wird, damit es von dieser Seite effektiv vor äußeren Beschädigungen (Kratzer etc.) geschützt ist. Auch die Unterseite des Geräte könnte mit Schutzfolie beklebt werden. Achten sie aber unbedingt darauf, dass die Lüftungsschlitze durch die Folie nicht verschlossen werden!

Der Leihvertrag ist hier einsehbar. Bitte drucken Sie sich vor der Abholung des Gerätes ein Exemplar aus und bringen Sie den unterschriebenen Leihvertrag mit in die Schule. Markieren und beschreiben Sie alle erkennbaren Vorschäden auf dem Leihvertrag und lassen Sie die Seriennummer des Gerätes eintragen. Vielen Dank!

Ersteinrichtung des Gerätes: Wenn Sie das Gerät hochfahren, können Sie Datenschutzoptionen und die Art der Einrichtung wählen. Bitte wählen Sie die Option „Für persönliche Verwendung einrichten“.

Bitte richten Sie das Gerät für die persönliche Verwendung ein. (Nicht „Für eine Organisation einrichten“!)


Informationen zum Internetzugang für Schüler

Um am Gymnasium Ottobrunn über das schuleigene WLAN im Internet surfen zu können, geht man folgendermaßen vor:

  • Kein Anonymer WLAN-Modus: Deaktivierung der zufälligen bzw. privaten WLAN-Adressen. Dies ist nötig, damit die Geräte von unserer Firewall identifiziert werden können. Die Authentifizierung zur Internetnutzung erfolgt über die (statische) MAC-Adresse des Gerätes.
  • Verbindung mit dem WLAN-Segment „GO-PSG“ (für Private Schüler-Geräte); Verschlüsselungsmethode: WPA2-DPSK.
  • Eingabe des personalisierten WLAN-Passwortes, das für jeden Schüler zu Schuljahresbeginn angelegt wird bzw. das beim Systembetreuer erfragt werden kann.

Weitere Informationen, Tipps, Tricks und vieles mehr erhält man als Schüler in unserem IT@GO-Mebisraum.

Kommentare sind geschlossen.