Oliver Kraus wird mit dem Hans Riegel-Fachpreis in Geographie ausgezeichnet

Die W-Seminararbeit zum Thema „Glasfaserausbau in Bayern. Vernetzt unter der Erde – Hinkt der Freistaat hinterher?“ überzeugt die Jury.

Oliver Kraus wird mit dem Hans Riegel-Fachpreis in Geographie ausgezeichnet

Mit seiner W-Seminararbeit „Glasfaserausbau in Bayern. Vernetzt unter der Erde – Hinkt der Freistaat hinterher?“, die im Rahmen des W-Seminars „Laptop und Lederhose“ (Leitfach Geographie / Wirtschaft) entstanden ist, konnte der Abiturient v.a. durch seine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema und Anwendung verschiedenster geographischer Arbeitsweisen die Jury überzeugen und wurde mit dem dritten Platz im Fach Geographie belohnt.
15 SchülerInnen erhielten am 26. Juni an der Ludwig-Maximilians-Universität die Dr. Hans Riegel-Fachpreise. Die Universität vergibt die Preise, die mit einem Scheck und Netzwerkleistung verbunden sind, in Kooperation mit der Dr. Hans Riegel-Stiftung für wissenschaftliches Arbeiten in Schulen. Prämiert wurden jeweils drei Facharbeiten mit biologischem, chemischem, geographischem, mathematischem und physikalischem Schwerpunkt.

Bild oben: Preisträger Oliver Kraus mit (v.l.n.r.) Laudator Dr. Michael Bischof von der Fakultät für Geowissenschaften der LMU, W-Seminarleiterin Ulrike Nesbeda vom GO und dem Vertreter der Dr. Hans Riegel Stiftung

Hans Riegel 2019 Oliver Kraus 1
Hans Riegel 2019 Oliver Kraus 2

Kommentare sind geschlossen.